Psychomotorik Gruppen

Psychomotorik fördert die kindliche Entwicklung und legt Wert auf die Verbindung von Psyche (Wahrnehmung, Gefühlserleben, Denken) und Motorik (Bewegen, Handeln).

Die menschliche Bewegung ist mehr als Fort-Bewegung. Häufig sind Bewegungen und Körperhaltungen Ausdruck unseres Innenlebens. Wärend wir uns bewegen, nehmen wir unbewusst und bewusst unsere Umwelt wahr und reagieren auf diese auf eine bestimmte Art und Weise.

Psychomotorik beinhaltet erlebnis- und handlungsorientierte Bewegungsstunden, die alle Sinne ansprechen. Die Psychomotorikgruppen werden für Kindergartenkinder und Grundschulkinder angeboten.

 

Ziele der Psychomotorik:

  • sich handelnd seine Umwelt erschließen
  • Körpererfahrung (Ich-Kompetenz
  • Material-Erfahrung (Sach-Kompetenz)
  • Soziale Erfahrungen in der Gruppe (Sozial-Kompetenz)
  • Handlungskompetenz: die Fähigkeit, mit sich, der materiellen und sozialen Umwelt umgehen zu können
  • Weiterentwicklung eines positiven Selbstbildes

  

Psychomotorik ist geeignet für Kinder mit Einschränkungen in der:

  • Körperkoordination
  • Bewegungssteuerung
  • Haltungskontrolle
  • Wahrnehmung
  • sensorischen Integration
  • emotionalen Entwicklung
  • Fein- und Graphomotorik
  • Bewegungs-und Handlungsplanung
  • Sozialkompetenz
  • Konzentration und Aufmerksamkeit

  

Die Psychomotorik-Gruppen können auf Basis eines ergotherapeutischen Rezeptes für Gruppentherapie vom Arzt verordnet werden oder sind eine Selbstzahlerleistung.

  

Die nächsten Termine erfragen Sie bitte telefonisch in der Praxis.